Primarärztin/Primararzt für das Institut Nuklearmedizin & spezielle Endokrinologie am Ordensklinikum Linz
Stellenbeschreibung:

Die Nuklearmedizin am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern ist ein international renommiertes, organisatorisch eigenständiges klinisches Institut (mit 4 Therapiebetten).

Grundlegende Zielsetzung des Institutes ist es, das gesamte Spektrum der Nuklearmedizin mit einem besonderen Schwerpunkt auf die onkologische Diagnostik und Therapie in enger Zusammenarbeit mit den anderen klinischen Fachgebieten anzubieten.

Bereits 2003 erfolgte am Standort der Barmherzigen Schwestern die erste PET-CT-Untersuchung Österreichs. Nahezu alle verwendeten speziellen PET-Radiopharmaka werden am Zyklotron im Haus produziert. Gemeinsam mit der Chirurgie wurde 2010 das erste Schilddrüsen-Zentrum Österreichs zertifiziert. Das Institut ist nach UEMS und EARL akkreditiert. Dem Institut angeschlossen ist ein PET-CT-Zentrum für molekulare Bildgebung. Die nuklearmedizinische Therapiestation ist die einzige derartige Einrichtung in Oberösterreich. Routinemäßig ist die Nuklearmedizin auch in sämtliche Tumorboards einbezogen.

Neben der diagnostischen und therapeutischen Patientenversorgung am Ordensklinikum Linz sind weitere wesentliche, interdisziplinäre Spezialisierungen vorhanden (z. B. kinderurologische und orthopädische Spezialdiagnostik, SLN-Techniken). Das Institut verfügt über ein RIA-Labor. Diese Spezialisierungen entsprechen den spitzenmedizinischen Schwerpunkten des Ordensklinikums Linz.

Die wissenschaftlichen Tätigkeiten der Abteilung umfassen externe Habilitationen, internationale Fellowships, klinische Phase-1- bzw. Phase-2-Studien sowie zahl- reiche High-Impact-Publikationen.

Die Geräteausstattung umfasst unter anderem eine SPECT-CT-Doppelkopfkamera, eine SD-Kamera, Gamma-Sonde, einen SD-Uptake-Messplatz sowie auch ein modernes Ultraschallgerät.

Das Institut für Nuklearmedizin ist der Abteilung für Innere Medizin angegliedert.

Aufgaben

– Führung und konsequente strategische Weiterentwicklung des Institutes mit Schwerpunkt onkologische Diagnostik und Therapie

– Durchführung von Diagnostik und Therapie nach modernsten Standards

– Den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Hybridbildgebung und der nuklearmedizinischen Therapie ist besonders Rechnung zu tragen. – Kooperation mit den anderen Abteilungen des Ordensklinikums sowie Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit im Haus

– Durchführung klinischer Studien

Wir setzen die Bereitschaft zur Vertretung des Faches in der medizinischen wie auch allgemeinen Öffentlichkeit und konstruktive Mitarbeit bei standortübergreifenden Projekten voraus. Ebenso erwarten wir eine aktive und interessierte Mitgestaltung der künftigen Entwicklungen z. B. in Hinblick auf eine überregional abgestimmte Leistungserbringung.

Das Qualitätsmanagement mit Zertifizierung des gesamten Hauses nach ISO 9001, inkl. PCC und organspezifischer Zertifizierungen hat im Ordensklinikum Linz einen hohen Stellenwert.

Ihre Qualifikation:
  • – Ausbildung zum/zur Facharzt/-ärztin für Nuklearmedizin bzw. gleich zu haltende ausländische Qualifikation– Universitäre Managementausbildung für Führungskräfte– Habilitation oder gleichzuhaltende Qualifikation in Lehre und Forschung ist von Vorteil

    – Erfahrung und Expertise in allen gängigen Gebieten der Nuklearmedizin, insbesondere auf folgenden Gebieten: – Onkologische PET-CT-Diagnostik & Multitracer Imaging

    – Einsatz bzw. Anwendung von Radiopharmaka für bildgebende Diagnostik – Hybridbildgebung (SPECT-CT) und konventionelle Nuklearmedizin

    – Radionuklidtherapien

    – Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsendiagnostik und Osteoporose

    – Wissenschaftliche Leistungen bzw. Tätigkeiten an einer Hochschule sowie Forschungseinrichtungen sind von Vorteil

Wünschenwerte Kenntnisse:

– Entsprechende klinisch-medizinische Erfahrung und Kenntnisse

– Erfahrung und Kenntnisse in der Führung einer entsprechenden Organisationseinheit

– Hohe Kompetenz in der Mitarbeiterführung sowie kommunikative Fähigkeiten

– Erfahrung und Engagement in der Facharztausbildung sowie Weiterbildung aller relevanten Berufsgruppen – Erfahrung in wissenschaftlicher Forschung ist von Vorteil

– Erfahrung in der Einbringung von Drittmitteln ist von Vorteil

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir um Ihre Bewerbung bis zum 29.02.2020 an den Ärztlichen Direktor Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Lampl, Seilerstätte 4, 4010 Linz, Tel. +43(0)732/7677-7005. Die Bewerbungsunterlagen erhalten Sie bei Mag. Andreas Hasiweder, Tel. +43(0)732/7677-7600, E-Mail: andreas.hasiweder@ordensklinikum.at.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und weisen Sie darauf hin, dass Ihre Bewerbungsunterlagen bis zu 2 Jahre in Evidenz gehalten werden können. Die Anstellung erfolgt vorerst befristet für die Dauer von 3 Jahren.

Kontakt

Für weitere Auskünfte oder telefonische Anfragen stehen Ihnen der Ärztliche Leiter Prim. Dr. Martin Schmidt (Tel.: 04852/606/82617, E-Mail: aerztlichedirektion@kh-lienz.at) bzw. der Abteilungsleiter für Innere Medizin, Prim. Dr. Dritan Keta (Tel.: 04852/606/82000, E-Mail: d.keta@kh-lienz.at) gerne zur Verfügung.

Dienstort
Ordensklinikum Linz, Linz, Österreich
Dienstbeginn
Ab 01.07.2020
Online seit
05 Feb 2020

Position: Primarärztin/Primararzt für das Institut Nuklearmedizin & spezielle Endokrinologie am Ordensklinikum Linz

Thank you for submitting your application. We will contact you shortly!